Bannerbild

Wer sind wir?

Das Netzwerk der brandenburgischen Frauenhäuser e.V. ist ein  Zusammenschluss von Frauenhäusern und Frauennotwohnungen im Land Brandenburg. 

Der Verein hat sich im März 1995 gegründet.

Unser Anliegen ist:

Eine regionale Vernetzung und Zusammenarbeit der Frauenhäuser und Zufluchtswohnungen im Land Brandenburg und auf Bundesebene.

Wir unterstützen den Informationsaustausch  und fördern die Zusammenarbeit, um gemeinsame Ziele zu erreichen und Aktionen zu koordinieren.

Wir wollen für alle Mitglieder eine beratende und unterstürzende Funktion übernehmen.

Ein wesentliches Ziel der Frauenhausarbeit ist, einen Zusammenhang zwischen individuell erlebter Gewalt und gesellschaftlichen Ursachen herzustellen und eine Bewusstseinsveränderung auf die Akzeptanz von Gewalt in der Öffentlichkeit zu erwirken.

Die politischen Grundsätze des Netzwerkes basieren auf frauenspezifischen und antirassistischem Denken und Handeln, ohne parteipolitische Bindung.

Was wollen wir?

Die Krisen-und Interventionsstellen – Frauenhäuser, Schutzwohnungen und Beratungsstellen Brandenburgs verstehen sich als Zentren der Anti-Gewalt-Arbeit, die präventiv arbeiten, nachgehende und externe Beratung und Betreuung anbieten sowie Öffentlichkeits- und Vernetzungsarbeit leisten.

Schriftgröße!