Bannerbild

Folgen von Gewalt

Alle Formen von Gewalt können schwerwiegende Folgen für die Gesundheit, das Selbstvertrauen und Wohlbefinden der betroffenen Personen haben. Gewalt wirkt häufig traumatisierend und löst psychische Folgeerkrankungen aus. Je länger Frauen der Gewalt ausgesetzt sind, desto gravierender sind die Folgen.

Mögliche Auswirkungen von Gewalterfahrungen sind:

  • Körperliche Folgen: Körperliche Verletzungen wie Prellungen, Brüche, Hämatome, Verbrennungen, Schnittwunden; psychosomatische Symptome wie Migräne, Verdauungsstörungen, Kreislaufbeschwerden, Erschöpfung, Atemwegserkrankungen
  • Psychische Folgen: Folgeerkrankungen wie posttraumatische Belastungsstörung, Depressionen, Essstörungen, Suchterkrankungen; Symptome wie Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, verminderte Leistungsfähigkeit, Ängste, Schuld- und Schamgefühle, vermindertes Selbstwertgefühl, Niedergeschlagenheit, Selbstmordgedanken, selbstverletzendes Verhalten, und erhöhter Konsum von Suchtmitteln und Psychopharmaka
  • Psychosoziale Folgen: sozialer Rückzug, Kontaktabbrüche, Aggressionen, Trennungen, Vertrauensverlust und Angst vor intimen Beziehungen, erhöhtes Armutsrisiko, Verlust des Arbeitsplatzes
  • Gesellschaftliche Folgen: Aufrechterhaltung gesellschaftlicher Machtverhältnisse und Ungleichheit; hohe Folgekosten von Gewalt u.a. durch erforderliche Polizeieinsätze, Justizverfahren, therapeutische Angebote, krankheitsbedingte Arbeitsausfälle am Arbeitsplatz, erforderliche Unterstützungsleitungen für Betroffene
Schriftgröße!